Sex, Drugs & Rock 'n' Roll
Gratis bloggen bei
myblog.de

Main

Startseite Archiv Gästebuch Abonnieren

Webmiss

Tine // 22 // I'm not perfect. more?

Sonstiges

ABC-Challenge. Loves/Hates. Friends. Fragen. Graphologie.

Links

Lizzie//Himmelsblau// Caro// Eskimoherzchen

Credits

Design
Für immer der Deine.

Logan Thibault, Marinesoldat, findet eines Tages mitten in der Wüste ein Foto einer Frau, als er durch die Wüste joggt, um den Kopf frei zu bekommen. Er hängt es zunächst an das Schwarze Brett des Armeecamps. Auf dem Bild ist eine zauberhafte, junge Frau abgebildet mit blitzenden, jadegrünen Augen. Sie trägt ein Tshirt mit der Aufschrift "Lucky Lady". Als nach einer Weile jedoch niemand das Foto vom Schwarzen Brett genommen hat, steckt er es wieder ein. Und von da an scheint das Bild ihn zu beschützen. Sein Freund ist der Meinung, das es an dem Bild liegt, und macht ihm das auch immer wieder klar. Thibault glaubt nicht daran, und hält das für Blödsinn. Als jedoch immer mehr um ihn rum sterben, erkennt er, dass sein Freund doch recht hatte. ( Seit seit er die "Lucky Lady" bei sich trägt, hat er Glück im Spiel.) Er kehrt unversehrt aus dem Krieg zurück. Daraufhin macht er sich quer durch Amerika auf die Suche nach dieser Frau. Es gelingt ihm die schöne Unbekannte - Beth - in einem winzigen Städtchen in North Carolina auszumachen. Um ihr nahe zu sein, nimmt er niedere Arbeit in der Hundeschule von Beth Großmutter an. Bald darauf verliebt er sich hoffnungslos in Beth, sie jedoch hat Vorbehalte gegen ihn, da er sie immer so merkwürdig anstarrt, und sie irgendwoher zu kennen scheint.  Nur langsam öffnet sie sich ihm, und Logan beginnt zu ahnen, dass die Schatten der Vergangenheit ihre aufkeimende Lieb zerstören könnte. Ausserdem weiß Logan nicht, wie er ihr die Wahrheit sagen soll, wieso er ausgerechnet die vielen Tage von seinem Heimatort in ihr kleines Städtchen kam. Wie wird sie reagieren, wenn sie erfährt, dass er das Foto hat besitzt, dass eigentlich ihrem Bruder gehören sollte? Am Ende dieses Buches passiert etwas schreckliches, mit dem niemand gerechnet hat und rechnen kann. Es kommt vollkommen unerwartet.

Nicholas Sparks hat es mal wieder geschafft, ein sehr fesselndes Buch zu schreiben. Man fühlt die Traurigkeit und Verzweiflung der Charaktere mit. Erstaunt hat mich ein wenig, das mich dieses Buch dieses Mal nicht zum weinen gebracht hat. Es war durchaus ein sehr trauriges Buch teilweise, aber zum weinen reichte es nicht aus.

28.2.11 16:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen